Fortsetzung Solarthermie
Je länger Sie mit der Installation Ihrer Solaranlage warten, desto mehr Öl oder Gas verbrennen Sie und Ihre Solaranlage wird um den Betrag teurer den Sie durch den Kamin geheizt haben.

Thermische Solaranlagen sind technisch sehr hoch entwickelt und große Verbesserungen sind auf Jahre gesehen nicht mehr zu erwarten. Alleine in Europa werden derzeit an die 3 Millionen m² Kollektorfläche installiert und geben tag täglich Ihren Nutzern Energie zum Nulltarif. Die Sonne ist 150 Millionen km von der Erde entfernt und damit sicher vor unserem Finanzminister!

Die Zukunft steht auf Sonnige Zeiten!
1. Die Sonne liefert kostenlose Energie. 1000 kWh treffen im Jahr auf jeden Quadratmeter Ihres Daches. Diese unerschöpfliche Energie nutzen Sie optimal mit hochwertigen Sonnenkollektoren.
2. Die Hochleistungskollektoren wandeln die Energie des Sonnenlichtes in Wärmeenergie um. Sie sind speziell auf die Wetterbedingungen Mitteleuropas zugeschnitten.
3. Die im Kollektor gesammelte Wärme wird von einem frostsicheren Gemisch aus Wasser und Glykol aufgenommen: Der Regelkreis wird überwacht und gesteuert, die Umwälzpumpe transportiert die Wärme in einem geschlossenen Kreislauf in den Pufferspeicher.

Wie viel Solarenergie benötige ich eigentlich?

Die meist verbreiteten Solaranlagen sind nur zur Trinkwassererwärm-
ung. Auslegungen für Anlagen dieser Art sind sehr einfach möglich. Ziel von Solaranlagen zur Trinkwassererwärmung ist es einen Deck-
ungsanteil von 60 bis 80 % des Brauchwasserbedarfs im Jahr zu erreichen.



Seit Jahrzehnten bestehende Faustformeln haben sich in der Praxis bestens bewährt. Sie benötigen pro Person ca. 1,1 m² Kollektor-
fläche und ca. 60-80 ltr. Speichervolumen. So sind 5 m² große Solaranlagen gepaart mit einem 300 ltr. Speicher die ideale
Lösung für einen 3-5 Personenhaushalt.

Komplizierter wird die Auslegung bei Heizungsunterstützenden Solaranlagen. Neben der Anzahl der im Haus lebenden Personen, ist
es eigentlich grundsätzlich erforderlich den Wärmeenergiebedarf des Hauses zu erfragen. Die gewählte Speichergröße gibt dann die Kollektorfeldgröße an. Zwischen 50 bis 80 ltr. Speichervolumen
werden je m² Kollektorfläche zur Heizungsunterstützung benötigt.

Im Hinblick auf rasant steigende Energiekosten, sollte bei der Installation der Solaranlage geprüft werden, ob eine Heizungsunterstützung den gewünschten Effekt bringt.

Geeignet sind für solche Anlagen Ausrichtungen von Südwest bis Südost mit eher steilen Dachneigungen. Bei zu flachem Neigungswinkel ist eine Aufständerung vor zu ziehen. Je niedriger die Heizkreis-Vor-
lauftemperaturen umso besser kann die Solaranlage die Heizung unterstützen. Diese kann bis zu 25% des Heizenergiebedarfes im Jahr ausmachen. Ausschlaggebend hierfür ist der Heizenergiebedarf Ihres Hauses.

Als Ihr Partner bei sämtlichen Fragen zur Solarthermie und zur Förder-
ung Ihrer Solaranlage durch den Staat, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.