Fortsetzung Blower-Door-Test 
Der Ventilator wird zunächst so hochgefahren, dass im Gebäude ein Unterdruck entsteht. Bei bestimmten Druckdifferenzstufen wird der durch den Ventilator dem Gebäude entzogene Luftvolumenstrom gemessen. Er entspricht derjenigen Luftmenge, die jeweils dem Gebäude durch noch vorhandene Leckagen von Außen zuströmt. Anschließend wird der gesamte Messablauf mit Überdruck wiederholt.

Mit dem sog. Blower-Door-System wird die Luftmenge gemessen, welche bei einem Über- bzw. Unterdruck von 50 Pascal in einem Gebäude / Std. ausgetauscht wird. Kennt man das Gebäudevolumen, kann man anschließend die Luftwechselrate ermitteln. Die Luftwechselrate ist ein Maß für die Luftdichtigkeit des Gebäudes. Je kleiner dieser Wert, desto dichter das Gebäude.



Während des Drucktests können die noch vorhandenen Leckagen der Gebäudehülle lokalisiert werden. Mit der Hand oder dem Augenlied sind sehr feine Luftströmungen aufspürbar. Andere Möglichkeiten zur Ortung von Leckagen bietet ein Vernebeln mit einer Theaternebel-
maschine. Vorrangig ist die Messung der Luftdichtigkeit bei so genannten Passivhäusern und Niedrig- Energiehäusern zu empfehlen.

Das Abdrücken dieser Haustypen dient zur Überprüfung verschiedener Gewerke und sollte vor der endgültigen Fertigstellung erfolgen. Aufgedeckte Schwachstellen werden noch zur Zeit der Gewähr-
leistung aufgezeigt und so von den jeweiligen Gewerkeanbietern gezielt beseitigt. Außerdem wirkt sich der Blower-Door-Test positiv im Rahmen des Punktesystems im Energiepass aus.

Unerlässlich ist diese Überprüfung seit Anfang Februar 2002 laut EnEv (Energieeinsparverordnung) bei Niedrigenergiehäusern mit kontrollierter Lüftung. Natürlich kann die Überprüfung der Luftdichtigkeit auch nach dem Einzug geschehen. Grundsätzlich kann jedes Gebäude abgedrückt werden, auch Altbauten. Mit dieser Messung lässt sich sehr gut die Lage und Größe der Undichtigkeit deutlich machen. Der Energieverlust durch diese Mängel sollte nicht unterschätzt werden. Gerade beim Kauf einer Gebrauchten-Immobilie kann diese Überprüfung sehr aufschluss-
reich sein. Ein nicht zu unterschätzender Eingriff, der letztlich durch einen niedrigeren Energieverbrauch, Ihr Geld einsparen hilft.