Blower Door                                 
Wenn der Sturm durch das Haus fegt und es durch alle Ritzen zieht, dann ist eines klar: Das Haus ist undicht. Und das kostet Energie und damit Ihr Geld! Doch auch wenn der Luftzug nicht sofort spürbar ist, haben viele Häuser verborgene Lecks. Diese lassen sich mit einer Luftdichtigkeitsmessung aufspüren.  

7 gute Gründe für eine Wind- und Luftdichtheitsmessung:
1. Eine luftdichte Gebäudehülle ist maßgeblich für die
2. Reduktion des Heizenergieverbrauchs und damit der Kosten- Vermeidung von Bauschäden
3. Vermeidung von Zugluft, Steigerung des Wohlbehagens-
4. Verbesserung der Raumluftqualität
5. Optimierung der Betriebsbedingungen und Effizienz von Lüftungsanlagen
6. Verbesserter Schallschutz von Außenlärm & Nachbarwohnungen
7. Schutz vor Geruchsbelastung und Stoffeintrag
(Staub, Schimmel, Fasern)


Blower-Door-Test
Eine Überprüfung der Wind- und Luftdichtheit der wärmeüber tragenden Gebäudehülle ermöglicht dieser Test.

Dabei wird ein in seiner Größe variabler Spannrahmen aus Metall, der mit einer festeren Spezialfolie überzogen ist, in die Öffnung einer Eingangs- oder Balkontür bzw. eines Fensters luftdicht eingebaut. In die Folienebene ist ein über Drehzahl und Blenden regulierbarer Ventilator eingesetzt.

Durch das Öffnen und Feststellen) aller Innentüren wird das Gebäude zu einem "Ein-Zonen- Gebäude". Bei ansonsten geschlossenen Außenfenstern und -türen wird dann mittels des Ventilators eine Druckdifferenz von 50 Pascal (sowohl Über- als auch Unterdruck) zwischen dem Gebäudeinneren und der Außenumgebung aufgebaut....